Schiffsdaten

 Mashe:  længe 33,582 m                  Länge z. d. L.:

 Breite:  6,826 m                               Seitenhöhe.:

 Tiefgang:  3,478 m                           Verdängung ca: 342 t.:

 Feuerhöhe: 11 m.                              Tragweite: 18-23 sm.

 Lichtquelle:  1000Watt el-lampe.       Aufhängung

 Baujahr:  1913 – 1924.

 Kennung:  Pilanker, später Patentanker.

 Motor:  Zweizylinder-Zweitakt-Motor: 125 HK.

 Werft:  Rasmus Møllers Værft, Fåborg.

 Baumaterial:  Eichenholz mit Kupferbeschlag unter der Wasserlinie

 Baukosten:  151.350 DKK (Preis von 1913.)

Zurûck zu Hauptseite

Geschichte:

Hintergrund für den Bau dieses ersten motorisierten Feuerschiffes war der Schiffbruch, den das Stammfeuerschiff aus der Station Vyl 1909 erlitten hatte, als es nach dem Bruch der Ankerkette an der jütländischen Westküste strandete.

Daher sollte das neue Schiff mit einem Motor ausgestattet sein, so dass die Ankerketten bei Bedarf mit Motorkraft schlaff gehalten werden konnten und nicht brachen. Sollte es doch passieren, was das Schiff dank des Motors zumindest manövrierfähig. Zwischen dem Auftraggeber (Director of Lichts and Buoys) und der Werft wurde am 15. 06. 1912 ein 34 Seiten umfangreicher Vertrag geschlossen, der den Bau und die Fertigstellung dieses ersten Schiffes der neuen Feuerschiffgeneration haargenau regelte. Die Bauzeit durfte vom Tag der Vertragsunterzeichnung an genau 2 Jahre betragen = 15. 06. 1914. Für jede Woche, die sich die Auslieferung verspätete, verpflichtete sich die Werft, ¼ % des Baupreises (in den ersten 6 Wochen) bzw. danach ½ % des Baupreises pro Woche zu erlassen. Außerdem musste die Werft 1/10 des  Baupreises (15.135 DKK) als Sicherheit hinterlegen welche erst 6 Monate nach Fertigstellung zurückgezahlt werden würde. Die Ablieferung erfolgte tatsächlich 8 Wochen verspätet, nämlich am 10 08. 1914. Wegen der guten Ausführung erhielt die Werft jedoch 6 Monate später die Sicherheit erstattet und die Aufträge für die weiteren drei motorisierten Feuerschiffe No: II – IV in den Jahren 1916, 1918 und 1920.

1914-1917 Station Vyl.

1917-1920 wegen Minengefahr des 1. Weltkrieges nach Esbjerg   eingezogen.

1920-1930 Station Vyl.

1930-1932 Generalüberholung in Kopenhagen Ø

1932-1939 Station Vyl.

1939-1945 in dänischen inlandgewässern.

1945-1947 Station Vyl.

1947-1949 Modernisierung.

1949-1952 Station HR 1 (Hanstholm Route)

1952-1965    Station ER /Esbjerg Route)

1967-1968 Nyborg Werft

1969-1975 Station Vyl

1975-1980 Horns Rev

17. 04. 1980 von Station Horns Rev eingezogen.

1988 außer Dienst gestellt

1989 Verkauf für 150.000 DKK an die Stiftung „ Fonden   til   bevarelse   af Motorfyrskib   nr. 1“

08. 07. 1990 das Schiff wird der Öffentlichkeit als Museumsschiff in Esbjerg  zugänglich gemacht. An Bord ist eine Ausstellung zu sehen, die hauptsächlich über das Feuerschiff selbst, seine Geschichte und seine Funktionsweise berichtet, aber auch über all die anderen Feuerschiffe, die den Weg von der Nordsee zum Esbjerger Hafen sicher gemacht haben. Das Schiff ist in Esbjerg  übrigens ganz leicht zu finden, man fährt zum Hafen und folgt den Schildern „Museumsfyrskib “. Das Schiff ist voll intakt, der Zustand entspricht fast genau dem seiner letzten Dienstzeit.

Zurûck zu Hauptseite


Send e-mail til   webmaster@horns-rev.dk  med spørgsmål eller kommentarer om dette Web-sted.       
Copyright © 2003 Fyrskib - Horns-Rev Nr 1.
Kopiering af dele fra hjemmesiden må kun ske med kildeangivelse og tilladelse af webmaster.